Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

26. Dezember 2001 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 398

Die Stadtpolizei Bern teilt mit:

Ruhige Weihnachtsfeiertage

pid. Die Weihnachtsfeiertage verliefen aus sicherheits- und verkehrspolizeilicher Sicht wie bereits im vergangenen Jahr sehr ruhig. Zwischen 24. und 26. Dezember, 12.00 Uhr, hatte sich die Stadtpolizei grob zusammengefasst mit sieben Einbrüchen in Wohnungen, Büros und Geschäften, vier Fehlalarmen, elf Hilfeleistungen - darunter fünf Interventionen bei Streitigkeiten unter Lebenspartnern -, vier Tätlichkeiten, zwei Sachbeschädigungen, zwei Ruhestörungen und sieben Unfällen zu befassen. Zwei Automobilisten mussten die Führerausweise abgeben, weil sie alkoholisiert waren. Drei Ladendiebe konnten überführt werden, und fünf Personen deponierten eine Diebstahlanzeige. Ein herrenloser Hund wie auch eine Katze wurden in das Tierheim Oberbottigen geführt, während ein toter Hund in die Kadaverentsorgungstelle gebracht werden musste. Keine Hilfe benötigten indessen zwei Füchse, die sich in der Weihnachtsnacht in der Baugrube vor der Polizeikaserne tummelten.<p> Polizeikommando der Stadt Bern

fm

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile