Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

25. April 2002 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 106

Das Untersuchungsrichteramt und die Stadtpolizei Bern teilen mit:

Zeugenaufruf: bewaffneter Raubüberfall

pid. Am Mittwoch Nachmittag wurde die Kioskverkäuferin an der Monbijoustrasse 43 Opfer eines Raubüberfalls. Der Täter drang in den Kiosk ein, bedrohte die Verkäuferin mit einer Faustfeuerwaffe und flüchtete schliesslich zu Fuss mit einigen Hundert Franken Beute.<br> Um 14.40 Uhr drang der deutsch mit ausländischem Akzent sprechende Unbekannte via Verkaufstheke in den Kiosk ein und bedrohte die alleine anwesende Verkäuferin mit einer Faustfeuerwaffe. Mit mehreren Hundert Franken verliess der Unbekannte darauf den Kiosk durch die Eingangstüre. Ein Passant realisierte die Situation und nahm sofort die Verfolgung des Täters auf, verlor ihn aber auf der Höhe zwischen Giessereiweg und Sulgeneckstrasse aus den Augen.<br> Zeuge und Opfer, das unverletzt blieb, beschreiben den Täter wie folgt:<br> Ca. 1.80 Meter grosser, schlanker Unbekannter von sportlicher Statur. Der Täter hat dunkelblonde kurze Haare und trug eine dunkle Sonnenbrille mit runden Gläsern. Er war inklusive Wollkappe und Handschuhe vollständig schwarz gekleidet.<br> Beobachtungen und Hinweise nimmt die Stadtpolizei Bern, Telefon 031/321'21'21, entgegen.<p> Polizeikommando der Stadt Bern

fm

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile