Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

24. Juni 2002 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 169

Das Untersuchungsrichteramt und die Stadtpolizei Bern teilen mit:

Zeugenaufruf: versuchter Bandanschlag auf mazedonische Botschaft

pid. Sonntag Nacht warf ein Unbekannter einen Molotow-Cocktail gegen die mazedonische Botschaft an der Kirchenfeldstrasse 30. Die Flasche prallte an der Gebäudefassade ab und verursachte im Garten ein Feuer, dass von Botschaftsangestellten rasch gelöscht werden konnte. Der Täter flüchtete unerkannt.<br> Der Brandanschlag erfolgte um 22.40 Uhr. Der Täter, ein ca. 20-jähriger, schwarz gekleideter Mann, flüchtete anschliessend zu Fuss. Ein Anwohner, der den Vorfall beobachtet hatte, folgte dem Unbekannten via Helvetiastrasse, Mottastrasse zum Jubiläumsplatz und weiter durch die Louisenstrasse Richtung Thunstrasse, wo er ihn aus den Augen verlor.<br> Der Täter ist ca. 1.70 Meter gross, hat schwarze, kurze Haare und trug eine kurze schwarze Hose und ein ebenfalls schwarzes T-Shirt.<br> Beobachtungen und Hinweise nimmt die Stadtpolizei Bern, Telefon 031/321'21'21, entgegen.<p> Polizeikommando der Stadt Bern

fm

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile