Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

22. August 2002 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 26

Das Feuerwehrkommando der Stadt Bern teilt mit:

Beträchtlicher Schaden nach Einstellhallenbrand im Mattenhof

bfb. Beim Brand in einer Einstellhalle im Mattenhofquartier entstand am Donnerstagnachmittag beträchtlicher Schaden, dessen Höhe zurzeit noch nicht beziffert werden kann. Die Brandursache ist Gegenstand einer polizeilichen Untersuchung. Verletzt wurde niemand. Der Verkehr musste für kurze Zeit umgeleitet werden.

Am Donnerstagnachmittag, kurz vor 14 Uhr, wurde die Berufsfeuerwehr durch mehrere Anrufe über eine starke Rauchentwicklung über den Liegenschaften Mattenhofstrasse 7 und 9 informiert.<p> Bedingt durch einen gleichzeitigen Einsatz an der Aarbergergasse konnte die Berufsfeuerwehr vorerst nur mit einem Tanklöschfahrzeug und einer Autodrehleiter sowie 10 Mann ausrücken. Beim Eintreffen stellten die Einsatzkräfte einen Brandausbruch in der Einstellhalle fest. Aufgrund der starken Rauchentwicklung wurden Teile der dienstfreien Wache und der Nachtwache aufgeboten und mit einem weiteren Tanklöschfahrzeug und dem Atemschutzfahrzeug zum Schadenplatz beordert.<p> Der Brand konnte nach rund einer halben Stunde von den unter Atemschutz vordringenden Einsatzkräften unter Kontrolle gebracht und abgelöscht werden. Um die Einstellhalle vom Rauch zu befreien mussten mehrere Hochleistungslüfter eingesetzt werden.<p> Die Liegenschaften Mattenhofstrasse 7 und 9 wurden aus Sicherheitsgründen während der Dauer der Löscharbeiten von Angehörigen der Stadtpolizei geräumt. Ebenfalls vom Brand betroffen war der Verkehr, der für kurze Zeit umgeleitet werden musste. <p> Der Schaden an den eingestellten Fahrzeugen sowie am Gebäude ist beträchtlich; er kann zurzeit noch nicht beziffert werden.<p>

Informationsstelle Berufsfeuerwehr Bern

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile