Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

28. August 2002 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 232

Das Untersuchungsrichteramt und die Stadtpolizei Bern teilen mit:

Zeugenaufruf nach Raub

pid. Gestern Dienstag Nachmittag wurde an der Christoffelgasse eine 25-jährige Frau beraubt. Sie wurde dabei leicht verletzt; die unbekannte Täterschaft ist flüchtig.<br> Um 16.25 Uhr wurde die Frau, als sie an der Christoffelgasse aus dem Bus BernMobil Linie 23 stieg, von drei unbekannten Frauen am Weitergehen gehindert. Eine der Täterinnen hielt das Opfer von hinten an den Armen fest, während eine zweite sie an den Haaren packte und ihr die Ohrringe wegriss. Die dritte Täterin versetzte ihr mit dem Knie einen Stoss in den Magen, hielt sie am Hals fest und schlug ihr ins Gesicht. Als ein unbekannter Passant zu Hilfe eilte, flüchteten die drei Täterinnen Richtung Bahnhof. Das Opfer kann die unbekannten Frauen wie folgt beschreiben:<p> Unbekannte Frau, 20 bis 30 Jahre alt, zirka 1.70 Meter gross, feste Statur, rotgefärbte Haare mit Irokesenschnitt, Ohrringe im rechten Ohr, trug zur Tatzeit blaue Jeans mit aufgerissenem Saum, rotes T-Shirt und eine Jeansjacke.<p> Unbekannte Frau, 20 bis 25 Jahre alt, zirka 1.60 Meter gross, schlank, dunkelbraune Haare, auf der rechten Schläfenseite rasiert, Piercings an Nase, Ohr und oberhalb des Auges. Trug zur Tatzeit blaue Jeans und einen grauen Pullover.<p> Unbekannte Frau, zirka 1.70 bis 1.75 Meter gross, nähere Angaben nicht bekannt.<p> Hinweise und Beobachtungen nimmt die Stadtpolizei Bern, Telefon 031 321 21 21, entgegen.<p> Polizeikommando der Stadt Bern

rs

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile