Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

10. September 2002 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 248

Die Stadtpolizei Bern teilt mit:

Verkehrssicherheitstag 2002: Informationen, Tipps, Action und Fun auf dem Bundesplatz

pid. Die Analyse der Unfallstatistiken der letzten Jahre zeigt immer die gleichen auffälligen Unfalltypen: Auffahr-, Selbst- und Schleuderunfälle, Missachten des Vortritts sowie Unfälle beim Richtungswechsel. Menschliches Fehlverhalten im Sinne falscher Wahrnehmungen und Entscheidungen, Egoismus und unzureichende Handlungskompetenz bilden den grössten Teil der Unfallursachen. Junge Fahrzeuglenker und -lenkerinnen gehören zu der Altersgruppe, die am meisten gefährdet sind, einen Unfall zu verursachen.<p> Um Lenkerinnen und Lenker auf diese Punkte zu sensibilisieren, führen das Stadtplanungsamt Bern (PVT) und die Stadtpolizei Bern (DSI) am kommenden Donnerstag, 12. September 2002, 15.00 Uhr bis 19.30 Uhr, bereits den fünften Verkehrssicherheitstag durch. Dieser Event soll dazu beitragen, die Sicherheit aller Verkehrsteilnehmerinnen und -teilnehmer weiter zu erhöhen. Nach dem Motto 'Gefahrenpunkt Strassenverkehr' will die Stadtpolizei Bern in Zusammenarbeit mit 'Test &amp; Training TCS' mit verschiedenen Elementen aufzeigen, dass eine grössere Sicherheit im Strassenverkehr lernbar ist. Mittels Fahr- und Bremsdemonstrationen - Besucherinnen und Besucher sind eingeladen mitzufahren -, Alkoholsimulator, Gurtschlitten, Ueberschlagsimulator und 'stop-crash-Test' sowie weiteren attraktiven Elementen soll das Publikum auf das Thema 'Verkehrssicherheit' sensibilisiert werden.<p> Das Stadtplanungsamt Bern und die Stadtpolizei Bern - Ihre Ansprechpartner: Lassen Sie sich überraschen, besuchen Sie uns auf dem Bundesplatz. Der Verkehrssicherheitstag lädt ein zum Fragen, zum Nachdenken und zum Erleben. Der gesamte Anlass, bei dem 'Lernen durch erleben' im Vordergrund steht, wird von Roland Künzi begleitet und moderiert.<p> Polizeikommando der Stadt Bern

bg

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile