Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

22. Oktober 2002 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 33

Das Feuerwehrkommando der Stadt Bern teilt mit:

Untere Altstadt / Weissenbühl: Zwei Brände am Dienstagabend

bfb. Bei Bränden an der Kramgasse 34 und am Heckenweg 59 mussten am Dienstagabend zehn Personen vorsorglich evakuiert werden. Die Höhe der entstandenen Schäden kann noch nicht beziffert werden. Die Brandursache an der Kramgasse ist zur Zeit noch nicht bekannt, am Heckenweg dürfte unvorsichtiger Umgang mit Raucherwaren in Frage kommen.

Am Dienstagabend wurde die Berufsfeuerwehr kurz nach 20 Uhr und erneut kurz nach 23 Uhr über Brände im Kellerbereich eines Wohn- und Geschäftshauses an der Kramgasse 34 sowie eines Mehrfamilienhauses am Heckenweg 59 informiert.<p> Während an der Kramgasse Papier und Holz bei der Treppe zum Keller brannte, konnte am Heckenweg das Feuer in einem Bastelraum lokalisiert werden.<p> Die jeweils mit einem Löschzug und 15 Mann ausgerückten Einsatzkräfte konnten die Brände nach kurzer Zeit ablöschen.<p> In beiden Fällen waren die Treppenhäuser mit Rauch belegt, was die vorsorgliche Evakuation von 4 Personen an der Kramkasse, bzw. 6 Personen am Heckenweg, zur Folge hatte. Verletzt wurde jedoch niemand, die vorsorglich aufgebotene Sanitätspolizei kam nicht zum Einsatz.<p> Die Höhe der entstandenen Schäden kann noch nicht beziffert werden. Die Brandursache an der Kramgasse ist zur Zeit noch nicht bekannt, am Heckenweg dürfte unvorsichtiger Umgang mit Raucherwaren in Frage kommen. Entsprechende Untersuchungen durch die Polizei sind eingeleitet.

Informationsstelle Berufsfeuerwehr Bern

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile