Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

10. Dezember 2002 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 332

Das Untersuchungsrichteramt und die Stadtpolizei Bern teilen mit:

Einbrecherpaar auf frischer Tat ertappt

pid. Der diesjährige Zibelemärit lockte nebst vielen Besucherinnen und Besuchern aus der ganzen Schweiz auch ein ausländisches Einbrecherpaar in die Bundeshauptstadt. Die Beiden zeigten kein Interesse am eigentlichen Marktgeschehen, sondern begaben sich auf Einbruchstour. Beim Versuch, zum sechsten Mal einzubrechen, konnten sie durch Mitarbeitende der Stadtpolizei festgenommen werden.<br> Die 21-jährige Frau aus den ehemaligen Jugoslawien und ihr 17-jähriger Cousin - beide sind in Frankreich wohnhaft - hatten im Verlauf des Zibelemärits bereits fünf Einbruchdiebstähle in der Stadt Bern verübt. Gegen 18.30 Uhr versuchten sie in ein Kosmetikinstitut an der Spitalgasse einzubrechen. Sie wurden aber dabei beobachtet, und die alarmierte Polizei konnte die Tatverdächtigen im Treppenhaus der Liegenschaft festnehmen. Bei der Kontrolle der Festgenommenen kamen Einbruchwerkzeuge und Diebesgut, darunter eine Pistole, Goldmünzen und grössere Geldbeträge zum Vorschein. Die Frau gab an, die Einbrüche zusammen mit ihrem Cousin verübt zu haben, um ihre zwei Kinder ernähren zu können.<br> Der Wert des Diebesgutes beläuft sich auf zirka 17'000 Franken. Bei den Einbrüchen verursachten sie einen Sachschaden von rund 1'400 Franken.<p> Polizeikommando der Stadt Bern

rs

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile