Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

26. April 2003 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 123

Die Stadtpolizei Bern teilt mit:

Resistance Camp an anderem Standort - Kundgebung verlief friedlich

pid. Die Kundgebung des Bündnisses "Jugend gegen Krieg" vom Samstag Nachmittag verlief friedlich. Die Kundgebungsteilnehmenden bauten ihr Camp schliesslich in der Nähe des Gaswerkareals, auf der linken Aareseite unterhalb der Monbijoubrücke auf.<br> Um 13.30 Uhr besammelten sich ca. 120 meist jugendliche Personen bei der Heiliggeistkirche und marschierten anschliessend via Spitalgasse, Zeughausgasse, Kornhausplatz, Theaterplatz, Helvetiaplatz, Dalmaziquai zum Dalmaziquaipärkli. Nachdem der Gemeinderat nicht gewillt war, ein Camp auf Parkanlage zu dulden, forderte die Polizei die Demonstrantinnen und Demonstranten dazu auf, den Umzug fortzuführen oder die Kundgebung aufzulösen. Schliesslich fand man eine Lösung auf der anderen Aareseite unter der Monbijoubrücke, wo die Kundgebungsteilnehmenden ihr Camp aufbauen konnten.<br> Während des Umzugs kam es zu keinen nennenswerten Verkehrsbehinderungen und zu keinen Sachschäden. Die Stadtpolizei, die mit einem grösseren Aufgebot präsent war und zusätzlich von der Kantonspolizei Bern unterstützt wurde, hatte ab Beginn des Umzugs Kontakt mit Personen aus dem Bündnis und so konnte schliesslich, wenn auch spät und sicher nicht zuletzt auch wegen des einsetzenden Regens eine gemeinsame Lösung gefunden werden.<p> Polizeikommando der Stadt Bern

fm

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile