Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

10. Mai 2003 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 154

Die Stadtpolizei Bern teilt mit:

Demo verlief ohne grössere Störungen

pid. Am Samstag Nachmittag versammelten sich ca. 20 Demonstranten aus dem Umfeld der Reithalle bei der Heiliggeistkirche zu einer unbewilligten Kundgebung und wollten, wie sie dies auf einschlägigen Seiten angekündigt hatten, gegen die RUAG Schweiz AG und für das Recht zu demonstrieren ("Demorecht kommt vor Shopping") demonstrieren. Die Kundgebungsteilnehmer marschierten zuerst friedlich durch die Spitalgasse und Marktgasse, bevor sie im Mc Donald's beim Zytglogge eine Schlägerei anzettelten, bei der sich zwei Personen leichte Verletzungen zuzogen. Die Demonstranten flüchteten anschliessend vor der Polizei und besammelten sich neu beim Münster. Hier gelang es der Stadtpolizei, die wiederum von der Kantonspolizei unterstützt wurde, eine Person anzuhalten. Auch sind die Signalemente der beiden Rädelsführer der Schlägerei bekannt. Schliesslich löste sich die Kundgebung auf. Es kam zu keinen Sachbeschädigungen. Der Oeffentliche Verkehr und damit der Grand-Prix von Bern wurden nicht gestört.<p> Polizeikommando der Stadt Bern

fm

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile