Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

30. Mai 2003 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 176

Die Stadtpolizei Bern teilt mit:

Freisprüche im Fall Cemal G.

pid. Kommandant Blumer zeigt sich befriedigt über den Ausgang des Verfahrens. Auf der menschlichen Ebene ist er erleichtert, dass die enorme Belastung für die vier Korpsangehörigen und vor allem für deren Familienangehörigen ein Ende gefunden hat. Auf der sachlichen Ebene stellt er mit Genugtuung fest, dass der Einzelrichter sich von der realitätsfremden und die polizeiliche Frontarbeit verkennenden Argumentationsweise der bernischen Staatsaanwaltschaft distanziert und ein sowohl sach- wie auch menschengerechtes Urteil gefällt hat. Damit ist die Polizei im Kanton Bern weiterhin in der Lage, ihrem gesetzlichen Auftrag im Rahmen der Verhältnismässigkeit und Legalität nachzukommen.<br> Der positive Ausgang des Verfahrens schmälert das Bedauern über den tragischen Ausgang der Anhaltung im Sommer 2001 nicht.<p> Polizeikommando der Stadt Bern

fm

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile