Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

13. Juni 2003 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 196

Die Stadtpolizei Bern teilt mit:

Kind von Linienbus erfasst

Glück im Unglück hatte heute Freitag, um 1700 Uhr, ein Knabe, welcher die Länggassstrasse überqueren wollte und dabei von einem Linienbus erfasst wurde. Der Knabe wurde mit mittelschweren Verletzungen durch die Sanitätspolizei hospitalisiert.<p> Ohne sich auf den Verkehr zu achten, rannte der 14-Jährige auf die Länggassstrasse, direkt in den an ihm vorbeifahrenden 12er Bus. Durch den Aufprall wurde er in ein parkiertes Auto geschleudert und blieb verletzt liegen. Mit Verdacht auf eine Hirnerschütterung und eine Schlüsselbeinfraktur wurde er durch die Sanitätspolizei ins Inselspital eingeliefert. Seine Mutter, die den Unfall beobachtet hatte, erlitt einen Schock und wurde ebenfalls hospitalisiert.<p> Polizeikommando der Stadt Bern

bgu

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile