Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

26. Juli 2003 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 238

Die Stadtpolizei Bern teilt mit:

Scharmützel unter Hooligans nach YB gegen FCZ

pid. Während das Fussballmeisterschaftsspiel der Super League zwischen dem BSC Young Boys und dem FC Zürich aus sicherheits- und verkehrspolizeilicher Sicht keine nennenswerten Probleme bot, sorgten Hooligans vor und nach dem Spiel für Interventionen durch die Polizei.<br> Bereits am Mittag konnten am Grenzposten Basel-Weil fünf Fahrzeuge mit insgesamt 18 deutschen Hooligans zurückgewiesen werden. Um 15.30 Uhr überprüfte die Stadtpolizei bei der Raststätte Grauholz ein verdächtiges Auto mit vier Personen. Die vier Männer, es handelt sich um bekannte Hooligans aus Leverkusen, wurden in Polizeigewahrsam genommen und erst nach dem Spiel wieder entlassen.<br> Nach Abschluss des Spiels lieferten sich ca. je 20 YB- und Zürcher Holligans beim Studerstein und später entlang der Neubrückstrasse Scharmützel, ohne dass der Abmarsch der friedlichen Fans tangiert worden wäre. Die Stadtpolizei nahm weitere 12 Holligans fest. Die Lage beruhigte sich gegen 22.30 Uhr.<p> Polizeikommando der Stadt Bern

fm

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile