Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

28. August 2003 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 284

Die Stadtpolizei Bern teilt mit:

Glück für leichtsinnige Bootsfahrer

pid. Glück hatten gestern Mittwoch fünf angetrunkene Aare-Fahrer. Die Männer waren in zwei Gummiboten auf der Aare Richtung Schwellenmätteli unterwegs. Kurz vor diesem gelangte die eine Gruppe mit ihrem Boot ans Ufer, während die andere ihre Fahrt trotz den „Auswassern“-Hinweistafeln über die Schwelle fortsetzen wollte. Kurz vor der Schwelle wurde das Boot von einem Wasserstrudel erfasst und kenterte. Mit Glück konnten sich die drei Bootsfahrer ans Ufer retten. Das Boot jedoch trieb weiterhin im Strudel. Die Gekenterten wollten zurück ins Wasser steigen, um das Gummiboot aus der Wasserwalze herauszuholen. Polizisten gelang es, die drei Männer von ihrem lebensgefährlichen Vorhaben abzubringen.<p> Polizeikommando der Stadt Bern

ff

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile