Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

11. November 2003 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 358

Das Untersuchungsrichteramt und die Stadtpolizei Bern teilen mit:

Zeugenaufruf: Raubüberfall auf Bijouterie

pid. Heute Dienstag Nachmittag verübten zwei maskierte Unbekannte einen Raubüberfall auf ein Bijouteriegeschäft in der Marktgasse. Die beiden Täter bedrohten das Verkaufspersonal und flüchteten mit der Beute anschliessend zu Fuss Richtung Nydeggstalden. Die Stadtpolizei Bern sucht Zeugen.<br> Die beiden Unbekannten betraten um 15.23 Uhr das Geschäft. Während der eine Unbekannte mit einer Faustfeuerwaffe das Verkaufspersonal in Schach hielt, schlug der andere eine Vitrine ein und machte Beute. Anschliessend flüchteten die beiden Täter laut Augenzeugen durch die Kramgasse, Gerechtigkeitsgasse, Nydeggstalden, Richtung Läuferplatz.<br> Der erste Unbekannte ist ca. 20-jährig, 1.65 Meter gross und von fester Statur. Er hat eine helle Hautfarbe und ein eher rundliches Gesicht, das durch eine Mütze oder einen Schal verdeckt war. Dazu trug er eine wattierte, hellgraue Jacke mit markanten dunkeln Querstreifen, dunkle Hosen und einen dunklen Rucksack.<br> Der zweite Täter ist ca. 25- bis 30-jährig, 1.80 bis 1.85 Meter gross und ebenfalls von fester Statur. Er hat ein rundes, bleiches, glattrasiertes Gesicht, gräuliche Augen und sehr kurze, dunkle Haare. Er trug eine schwarze Strickmütze, eine dunkelgraue wattierte Jacke und dunkle Hosen.<br> Sachdienliche Beobachtungen und Hinweise nimmt die Stadtpolizei Bern, Telefon 031/321 21 21, entgegen. Insbesondere interessieren die Stadtpolizei Bern Beobachtungen im Raum Nydeggstalden, Läuferplatz. Vielleicht hat jemand beobachtet, ob die Täterschaft in ein Auto gestiegen und weggefahren ist.<p> Polizeikommando der Stadt Bern

fm

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile