Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

18. Mai 2004 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 22

Das Feuerwehrkommando der Stadt Bern teilt mit:

Bunkerbrand in der Kehrichtverbrennungsanlage im Steigerhubel

bfb. Beim Brand eines Kehrichtbunkers in der Kehrichtverbrennungsanlage der Stadt Bern im Steigerhubel entstand am Dienstagabend geringer Schaden. Verletzt wurde niemand. Die Klärung der Brandursache ist Gegenstand einer Untersuchung der Polizei.

Am Dienstagabend, 18. Mai 2004, kurz nach 21.30 Uhr, informierte ein Mitarbeiter der Kehrichtverbrennungsanlage die Einsatzleitzentrale der Berufsfeuerwehr über einen explosionsartigen Brand in der Bunkeranlage. Die mit dem Einsatzleitwagen, zwei Tanklöschfahrzeugen und der Autodrehleiter ausgerückten 15 Mann der Berufsfeuerwehr wurden durch die Schnelleinsatzgruppe der Freiwilligen Feuerwehrkompanie 3 mit einem zusätzlichen Tanklöschfahrzeug verstärkt. Dank der internen Löschanlage und der raschen Intervention der rund 30 Einsatzkräfte der Feuerwehr konnte der Schaden gering gehalten werden. Die starke Rauchentwicklung machte den Einsatz von Atemschutzgeräten und Hochleistungslüftern notwendig. Nach ungefähr 2½ Stunden konnte der normale Betrieb wieder aufgenommen werden. <p> Die zur Sicherheit der Einsatzkräfte vorsorglich aufgebotene Sanitätspolizei war mit einem Rettungswagen vor Ort. <p> Die Brandursache steht noch nicht fest und wird durch die Polizei abgeklärt. <p>

Informationsstelle Berufsfeuerwehr Bern

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile