Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

19. Mai 2004 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 140

Das Untersuchungsrichteramt und die Stadtpolizei Bern teilen mit:

Sexuelle Nötigung - Zeugenaufruf

pid. In der Nacht von Sonntag auf Montag wurde eine junge Frau im Berner Bahnhof durch zwei unbekannte Schwarze sexuell genötigt. Die Frau, welche leichte Verletzungen erlitt, setzte sich zur Wehr und konnte flüchten. Die Stadtpolizei Bern sucht Hinweise zur Täterschaft.<p> Die Frau ging um 02.30 Uhr durch die Bahnhofhalle Richtung Treffpunkt, als sie von zwei Schwarzen auf französisch angesprochen und kurz darauf gepackt wurde. Die beiden Täter stiessen das Opfer in eine Telefonkabine, wo sie es ausgriffen. Die Frau wehrte sich. Es gelang ihr, den einen Täter kräftig in den Arm zu beissen und schliesslich zu fliehen.<p> Das Opfer beschreibt die Täter wie folgt:<br> Ca. 25-jähriger Schwarzer, etwa 1.90 Meter gross und von schlanker Statur mit auffallend grosser, flacher, breiter Nase. Er trug eine blau-weisse Baseballmütze und einen ebenfalls blau-weissen Samttrainer. Der Täter dürfte am Arm eine deutliche frische Bisswunde haben.<br> Ca. 30-jähriger Schwarzer, etwa 1.70 Meter gross und von festerer Statur mit kurzen gelockten Haaren. Er trug ein braunes kariertes Hemd und schwarze Jeans.<p> Allfällige Hinweise und Beobachtungen nimmt die Stadtpolizei Bern, Telefon 031/321 21 21, entgegen.<p> Polizeikommando der Stadt Bern

fm

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile