Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

3. Juni 2004 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 28

Das Feuerwehrkommando der Stadt Bern teilt mit:

Verletzter nach Brand in Apotheke und Drogerie in Bern-Bümpliz

bfb. Beim Brand im Keller einer Apotheke und Drogerie in Bern-Bümpliz musste am Donnerstagnachmittag ein Mitarbeiter mit Anzeichen einer Rauchvergiftung hospitalisiert werden. Es entstand unbedeutender Schaden. Als Brandursache konnte ein defektes Vorschaltgerät eines Beleuchtungskörpers eruiert werden.

Am Donnerstagnachmittag, kurz vor 14 Uhr, ging bei der Einsatzleitzentrale der Berufsfeuerwehr eine Meldung über einen Brandausbruch im Keller der Apotheke und Drogerie an der Bernstrasse 72 in Bümpliz ein. <p> Die mit einem Löschzug und 15 Mann ausgerückten Einsatzkräfte stellten bei ihrem Eintreffen eine leichte Rauchentwicklung im Keller der Liegenschaft fest. Da im Keller unter anderem Benzin gelagert ist, wurde die Apotheke und die Drogerie sowie die darüberliegenden Wohnungen von der Besatzung einer Autopatrouille der Stadtpolizei vorsorglich geräumt. <p> Mit Hilfe einer Wärmebildkamera konnte schliesslich ein defektes Vorschaltgerät eines Beleuchtungskörpers als Auslöser der Verrauchung festgestellt werden.<p> Ein Mitarbeiter der Apotheke und Drogerie musste von der Sanitätspolizei hospitalisiert werden, nachdem er sich noch vor Eintreffen der Einsatzkräfte den Rauchgasen ausgesetzt hatte. <p> Der entstandene Schaden kann als unbedeutend beziffert werden.

Informationsstelle Berufsfeuerwehr Bern

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile