Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

31. Oktober 2004 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 333

Das Untersuchungsrichteramt und die Stadtpolizei Bern teilen mit:

Zeugenaufruf: Raubversuch auf Jugendlichen

pid. Samstag Nacht, um 23 Uhr, wurde ein 15-Jähriger an der Kreuzung Schosshaldenstrasse / Tavelweg von einem Unbekannten mit einem Taschenmesser bedroht und zur Herausgabe von Geld und Natel aufgefordert. Der Junge konnte flüchten. Die Stadtpolizei sucht Hinweise zum Täter.<br> Der Junge war im Schosshaldenbus auf dem Weg nach Hause, als bei der Bushaltestelle Rathaus ein Unbekannter einstieg, der sich so nervös verhielt, dass es dem Jungen auffiel. Am Tavelweg verliessen beide den Bus. Noch an der Kreuzung sprach der Unbekannte den Jugendlichen an und forderte dessen Natel und Geld. Der Junge konnte jedoch wegrennen.<br> Der Berndeutsch sprechende Unbekannte ist knapp 20-jährig und ca. 1.80 Meter gross. Er hat ein schmales Gesicht, einen kaum sichtbaren Kinnbart und schwarze, kurze Haare. Er trug eine schwarze Daunenjacke mit Kapuze sowie eine braune Baseballmütze mit diversen unbekannten Logos oder Buchstaben in goldener Farbe.<p> Allfällige Hinweise und Beobachtungen nimmt die Stadtpolizei Bern, Telefon 031/321 21 21, entgegen.<p> Polizeikommando der Stadt Bern

fm

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile