Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

16. April 2005 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 102

Das Untersuchungsrichteramt und die Stadtpolizei Bern teilen mit:

Zeugenaufruf: Mann mit Messer bedroht

pid. Gestern Freitag Abend, um 21.15 Uhr, wurde ein Mann bei den Parkplätzen des Zentrums Kleefeld von einem Unbekannten, der in Begleitung eines weiteren Mannes war, um eine Zigarette angegangen. Als er dem Unbekannten die gewünschte Zigarette geben wollte, hielt dieser plötzlich ein Messer in der Hand und verlangte das Portemonnaie und die Armbanduhr. Als das Opfer dem Unbekannten die geforderten Sachen ausgehändigt hatte, entfernte sich dieser mit seinem Begleiter zügig in Richtung Kleefeld-Hochhäuser.

Das Opfer beschreibt den Täter wie folgt:

Er ist ca. 18- bis 20-jährig, ungefähr 1.80 Meter gross, von kräftiger Statur, hat gerade, kurze (ca. 6mm), schwarze Haare und wird als „Balkantyp“ beschrieben. Der Unbekannte trug eine schwarze Lederjacke, blaue Jeans und weisse Turnschuhe. Er sprach Berndeutsch mit Akzent.

Der Begleiter des Täters ist ca. 1.70 Meter gross, 18- bis 20-jährig, von schlanker Statur, und hat markante schwarze Augenbrauen. Er trug einen Ohrring am rechten Ohr, eine beige-schwarze Schirmmütze mit zwei goldenen „G“ auf der Frontseite, einen schwarzen Kapuzenpullover und blaue Jeans. Auch er wird als „Balkantyp“ beschrieben.

Allfällige Zeugen werden gebeten, sich mit der Stadtpolizei Bern, Tel. 031 321 21 21, in Verbindung zu setzen.

 

Polizeikommando der Stadt Bern

 

ff

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile