Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

8. Mai 2005 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 133

Die Stadtpolizei Bern teilt mit:

Mutmassliche Täter von Sprayereien angehalten

pid. In der Nacht von Samstag auf heute Sonntag meldete ein Bürger, dass er soeben beobachten konnte, wie drei schwarz gekleidete Personen das Schaalgässchen sowie die Rathausgasse, Haus Nr. 39, versprayten. Nach kurzer Verfolgung gelang es ihm, eine Jugendliche anzuhalten und der Polizei zu übergeben. Die junge Frau trug Material auf sich, das für Sprayereien geeignet ist. Ob sie als Täterin in Frage kommt, ist Gegenstand der Ermittlungen der Stadtpolizei. Die beiden andern Personen konnten unerkannt flüchten.

Kurz vor zwei Uhr meldete ein Securitaswächter, dass er beim Freudenbergzentrum Sprayer beobachte. In der Folge konnten in der Personenunterführung fünf 16- bis 18-jährige Jugendliche angehalten werden, die ein Graffiti sprayten. Die Jugendlichen erklärten, dass das Sprayen an dieser Stelle gestattet sei, was von der Polizei überprüft wird. Die Spraydosen der Kontrollierten wurden vorsorglich sichergestellt.

Polizeikommando der Stadt Bern

fm

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile