Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

25. Juli 2005 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 221

Das Untersuchungsrichteramt und die Stadtpolizei Bern teilen mit:

Freundin mit Pistole bedroht

pid. Die Stadtpolizei Bern wurde am frühen Montag Morgen wegen einer angeblichen Entführung an die Sulgeneckstrasse gerufen. Ein Ecuadorianer soll in einer Wohnung zwei Personen mit einer Pistole bedroht und schliesslich seine Freundin unter Waffengewalt entführt haben.

Die Abklärungen der Stadtpolizei führten nach Köniz, wo der mutmassliche Täter wenige Stunden später beim Verlassen eines Hauses festgenommen werden konnte. Das Opfer befand sich wohlbehalten in der Wohnung. Die Pistole konnte im Fahrzeug des Täters sichergestellt werden.

Die Hintergründe und Umstände der Tat sind Gegenstand der laufenden Ermittlungen.

Polizeikommando der Stadt Bern

fm

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile