Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

20. Oktober 2005 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 325

Die Stadtpolizei Bern teilt mit:

Haarsträubende Flucht nach verursachtem Verkehrsunfall

pid. Gestern Mittwochabend, kurz nach 22 Uhr, kam es auf der Belpstrasse, vor der Lichtsignalanlage Höhe Laupenstrasse, zu einem Auffahrunfall zwischen drei Personenwagen. Nach der Kollision versuchte die unfallverursachende Automobilistin mit ihrem Wagen zu fliehen. Ein kollisionsbeteiligter Mann stellte sich dem Fluchtauto in den Weg, wurde von diesem angefahren und auf die Motorhaube des fahrenden Wagens gehoben. Die stark alkoholisiert Frau setzte ihre Fahrt mit dem 35-Jährigen auf der Haube jedoch unbeirrt fort, so dass sich dieser nach einigen Meter zu Boden fallen lies.

Als die fehlbare Fahrzeugführerin kurz darauf verkehrsbedingt das Tempo verzögern musste, riss ein Passant die Beifahrertüre des Wagens auf und nahm den Zündschlüssel an sich. Weil damit die Weiterfahrt definitiv vereitelt worden war, setzte die 66-jährige Frau ihre Flucht zu Fuss fort. Schliesslich konnte sie durch Passanten an der Laupenstrasse angehalten und der eintreffenden Polizei übergeben werden. Die Verursacherin wird sich vor Gericht verantworten müssen.

Bei der Kollision und der anschliessenden Flucht wurde eine Person leicht verletzt. Es entstand ein Sachschaden von ca. 5'500 Franken.

Polizeikommando der Stadt Bern

 

tj

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile