Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

13. Dezember 2005 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 46

Neufeld

Laborbrand im Tierspital

bfb. Ein Laborbrand im Tierspital verursachte am Dienstagnachmittag Schaden von mehreren zehntausend Franken. Verletzt wurde niemand. Die Brandursache dürfte auf einen technischen Defekt zurückzuführen sein.

Am Dienstagnachmittag, kurz nach 15 Uhr, wurde die Berufsfeuerwehr über eine starke Rauchentwicklung in einem Labor des Tierspitals an der Bremgartenstrasse 109A informiert. Die mit einem Löschzug und 15 Mann ausgerückten Einsatzkräfte konnten ein brennendes Sterilisationsgerät im ersten Stock des betroffenen Gebäudes mit einem Kleinlöschgerät rasch löschen.

Es sind keine Personenschäden zu beklagen. Am betroffenen Gerät entstand durch den Defekt und den anschliessenden Brand erheblicher Schaden. Ebenfalls wurde ein Büro im Erdgeschoss durch austretendes, durch die Decke tropfendes Wasser in Mitleidenschaft gezogen.

Die Brandursache dürfte auf eine Überhitzung des Sterilisationsgerätes, infolge eines technischen Defekts, zurückzuführen sein.

 

Informationsstelle Berufsfeuerwehr Bern

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile