Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

30. Juni 2006 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 248

Die Stadtpolizei Bern teilt mit:

Gezielte Aktion gegen mutmassliche Drogenhändler

pid. Gestern Donnerstagabend führte die Stadtpolizei Bern in Zusammenarbeit mit der städtischen Fremdenpolizei auf der Schützenmatte eine gezielte Kontrolle gegen mutmassliche Drogendealer durch. Die Kontrolle war erforderlich, nachdem in letzter Zeit eine starke Zunahme der Dealertätigkeit festgestellt werden musste. Bei der Aktion wurden 49 schwarzafrikanische Personen, mehrheitlich Asylbewerber, festgenommen. Die Aktion verlief in einem geordneten Rahmen und ohne Zwischenfälle. Sie war – im Gegensatz zur letzten Aktion auf der Schützenmatte – mit den Betreibern der Reithalle nicht abgesprochen.

12 Personen befanden sich wegen fremdenpolizeilicher Abklärungen oder wegen Kokainhandels vorübergehend in Polizeihaft. 19 mutmassliche Drogenhändler wurden wegen Widerhandlung gegen eine amtliche Verfügung zur Anzeige gebracht. 10 Personen wurden dem Untersuchungsrichter und 2 Jugendliche dem Jugendrichter zugeführt.

Insgesamt wurden 51 Gramm Kokain, kleine Mengen Marihuana, über 2'000 Franken und 22 Handys sichergestellt. Die Kontrollierten stammen mehrheitlich aus Guinea, der Côte d’Ivoire, Nigeria, Mali, Liberia und der Sierra Leone.

Polizeikommando der Stadt Bern

fm

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile