Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

27. Juli 2006 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 285

Das Untersuchungsrichteramt und die Stadtpolizei Bern teilen mit:

Badeunfälle: zwei Tote geborgen

pid. Kurz nach Mitternacht, respektive heute Donnerstagvormittag meldeten Passanten, dass in der Aare, unterhalb der Nydeggbrücke beziehungsweise unterhalb des Lorrainebades eine leblose Person treiben würde. Vor Ort konnten die Meldungen durch Mitarbeitende der Stadtpolizei bestätigt werden. Unter Mithilfe von Sanitätspolizei und Feuerwehr konnten beide Toten geborgen werden. In der Zwischenzeit konnten sie im Institut für Rechtsmedizin Bern identifiziert werden. Bei den Toten handelt es sich um die beiden seit vergangenem Sonntag vermissten Männer, welche im Eichholz respektive auf Höhe der Dampfzentrale beim Schwimmen in der Aare ertrunken waren.

Der 20-jährige Schweizer, welcher seit dem 1. Juli 2006 beim Schwimmen in der Aare in der Nähe des Muribades vermisst wird, konnte bisher nicht gefunden werden.

Polizeikommando der Stadt Bern

fm

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile