Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

6. Oktober 2006 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 400

Die Stadtpolizei Bern teilt mit:

Unfälle: alkoholisiert und mit übersetzter Geschwindigkeit

pid. Nicht Beherrschen des Fahrzeuges und übermässiger Alkoholkonsum führten in der Nacht auf heute Freitag kurz nacheinander zu zwei schweren Selbstunfällen. Beide Unfallverursacher, eine Frau und ein Mann, erlitten Kopfverletzungen und mussten hospitalisiert werden. Es entstand ein Sachschaden von ca. 32'000 Franken.

Der erste Unfall ereignete sich an der Viktoriastrasse, wo ein alkoholisierter Autofahrer die Herrschaft über sein Fahrzeug verlor und mit voller Wucht in das Heck eines korrekt parkierten Autos prallte. Dieses Auto wurde nach vorne katapultiert und beschädigte ein weiteres parkiertes Auto. Angehörige der nahe gelegenen Berufsfeuerwehr leisteten dem Verunfallten erste Hilfe, bevor er von der Sanitätspolizei hospitalisiert wurde.

Kurz vor Mitternacht fuhr eine Autofahrerin in angetrunkenem Zustand und mit übersetzter Geschwindigkeit auf der Tiefenaustrasse stadtauswärts. Die dortige Baustelle umfuhr sie auf der faschen Seite und setzte ihre Fahrt auf der Gegenfahrbahn fort, wo sie ein korrekt entgegenkommendes Fahrzeug gefährdete. Schliesslich streifte sie die Leitplanke, worauf sich das Auto überschlug und wieder auf den Rädern zum Stillstand kam.

Polizeikommando der Stadt Bern

fm

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile