Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

13. Oktober 2006 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 412

Das Untersuchungsrichteramt und die Stadtpolizei Bern teilen mit:

Zeugenaufruf: erst junge Frau bedrängt, dann Schlägerei

pid. Am frühen Sonntag, 3. September 2006, wurde ein Mann in der Spitalgasse von sechs Unbekannten mit einer Eisenstange und Flaschen angegriffen und verletzt. Das Opfer hatte vorgängig interveniert, als der eine der späteren Angreifer in der Marktgasse eine junge Frau belästigt hatte.

Das spätere Opfer war kurz vor 3 Uhr mit zwei Kollegen eingangs Marktgasse unterwegs, als er sah, wie ein Mann eine junge Frau belästigte. Er sprach ihn an, worauf sich der Unbekannte entfernte. Etwas später, die drei Kollegen waren mittlerweile in der Spitalgasse, Höhe Loeb, erschienen sechs mit einer Eisenstange und Flaschen bewaffnete Unbekannte. Es kam zu einer Rangelei, in deren Folge das Opfer durch einen Schlag mit einer Flasche eine Rissquetschwunde am Kopf erlitt. Nachdem sich ein Passant einmischt hatte, flüchteten die Täter.

Die Polizei sucht allfällige Zeugen. Insbesondere werden die junge Frau und der unbekannte Passant gebeten, sich bei der Stadtpolizei, Telefon 031/321 21 21, zu melden.

Polizeikommando der Stadt Bern

fm

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile