Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

2. Februar 2007 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 5

Bern-Bethlehem

Hochhaus-Wohnung im Bethlehemacker durch Vollbrand zerstört

bfb. Der Vollbrand einer Wohnung im obersten Stockwerk eines Hochhauses im Bethlehemacker hinterliess am Freitagmorgen Schaden von über 100’000 Franken. Verletzt wurde nach ersten Erkenntnissen niemand. Eine polizeiliche Untersuchung zur Klärung der Brandursache ist im Gang.

Am Freitagmorgen, kurz vor 10 Uhr, gingen bei der Einsatzleitzentrale der Berufsfeuerwehr mehrere Meldungen über einen Brandausbruch in einem Hochhaus an der Melchiorstrasse ein. Beim Eintreffen der mit einem Löschzug und 13 Mann ausgerückten Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr stand eine im obersten Stockwerk liegende Dreizimmer-Wohnung des neun Stockwerke zählenden Hochhauses an der Melchiorstrasse 11 bereits in Vollbrand. Mit Unterstützung eines über die Autodrehleiter operierenden Atemschutztrupps gelang es einem weiteren gleichzeitig durch das Treppenhaus vorgerückten 4-Mann-Atemschutztrupp, den Vollbrand mit  einem Löschangriff ab der hauseigenen Trockensteigleitung rasch unter Kontrolle zu bringen.

Zur Unterstützung der Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr standen die Schnelleinsatzgruppen der Freiwilligen Feuerwehrkompanien 2 und 3, mehrere Patrouillenfahrzeug-Besatzungen der Stadtpolizei sowie ein Team der Sanitätspolizei mit einem Rettungswagen im Einsatz. Verletzt wurde jedoch nach ersten Erkenntnissen niemand.

Die Wohnung und das in ihr eingelagerte Mobiliar brannten vollständig aus. Die Brandursache ist Gegenstand der eingeleiteten Untersuchung durch das Dezernat Brände und Explosionen (BEX) der Kantonspolizei.

 

Informationsstelle Berufsfeuerwehr Bern

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile