Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

31. März 2007 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 116

Die Stadtpolizei Bern teilt mit:

Ausschreitungen anlässlich des Fussballspiels Young Boys - Grasshoppers

pid. Vor und nach dem Super League Spiel YB-GC kam es zu teils massiven Ausschreitungen zwischen den beiden rivalisierenden Fangruppen. Zwölf Personen wurden vorübergehend festgenommen.

Um ein Aufeinandertreffen der beiden Fangruppen nach dem Spiel zu vermeiden, wurden die GC-Fans bereits vor dem Spiel darauf hingewiesen, dass sie nach Spielschluss noch 20 Minuten in ihrem Sektor warten müssen.

Den GC-Fans gelang es jedoch, vor Ablauf der 20 Minuten, aus dem Stadion auszubrechen. In der Folge konnte ein Aufeinandertreffen der Fangruppen in der Umgebung des Stadions sowie im Hauptbahnhof Bern nicht verhindert werden. Die Stadtpolizei Bern welche durch Mitarbeitende der Kantonspolizei unterstützt wurde, setzte zur Trennung der rivalisierenden Fangruppen Reizstoff und Gummischrot ein. Zwölf Personen wurden vorübergehend festgenommen. Zwei Polizisten wurden leicht verletzt. An zivilen Fahrzeugen, wie auch an Einsatzfahrzeugen der Polizei, entstand Sachschaden. Kurz nach 21.00 Uhr hatte sich die Lage wieder normalisiert.

Polizeikommando der Stadt Bern

Sg

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile