Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

7. April 2007 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 123

Die Stadtpolizei Bern teilt mit:

Zeugenaufruf: Polizeifahrzeug und privater Personenwagen mit Steinen beworfen

pid. In der Nacht von Freitag auf Samstag wurden ein Fahrzeug der Verkehrspolizei und ein privater PW an der Neubrückstrasse Höhe Reithalle von Unbekannten mit Steinen beworfen. Die Stadtpolizei Bern sucht Zeugen.

Kurz nach Mitternacht waren zwei Polizisten auf dem Weg zu einem Verkehrsunfall. Als sie die Neubrückstrasse entlang fuhren, bemerkten die Polizisten plötzlich, wie eine unbekannte männliche Person mit einem Stein in der Hand von der Reithalle her auf das Einsatzfahrzeug zu rannte. Geistesgegenwärtig stieg der Fahrer aufs Gas. Der geworfene Stein verfehlte daraufhin nur knapp die Scheibe der Fahrertüre und prallte stattdessen gegen das Fensterglas der Schiebetüre. Die Scheibe zerbarst und der ca. 1,5 Kilogramm schwere Stein flog in das Fahrzeuginnere. Ein zweiter Stein, welcher von einer weiteren unbekannten Person gegen den Patrouillenwagen geworfen wurde, prallte gegen den linken Seitenspiegel.

Eine gute Stunde später meldete ein Automobilist aus dem Kanton Solothurn, dass er auf der Neubrückstrasse Richtung Stadtzentrum unterwegs war, als ein Stein gegen seinen Wagen geworfen wurde. Auch die hintere, linke Scheibe des privaten Fahrzeuges wurde dabei beschädigt.

Angaben zu einem der Täter:
Unbekannter Mann, ca. 170 cm gross, dunkle, kurze Haare. Er trug eine dunkle Lederjacke und darunter ein weisses Oberteil (T-Shirt oder Pullover).

Beobachtungen und Hinweise nimmt die Stadtpolizei Bern, Telefon 031/321 21 21, entgegen.

Polizeikommando der Stadt Bern

tj

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile