Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

13. April 2007 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 126

Die Stadtpolizei Bern teilt mit:

Umfassende Verkehrskontrollen auf dem Gemeindegebiet

pid. Bei Kontrollen auf dem Gemeindegebiet fielen acht Atemluft- und drei Drogenschnelltests positiv aus. Drei Mitfahrer/innen wurden wegen Betäubungsmitteldelikten verzeigt. Ausserdem wurden 26 Ordnungsbussen und 35 Mängelkarten ausgestellt. Ein seit mehreren Jahren in der Schweiz wohnhafter Mann, war ohne gültigen Schweizer Führerausweis unterwegs.

In der Nacht von Donnerstag auf Freitag führte die Stadtpolizei Bern in einer koordinierten Aktion des Nordwestschweizer Polizeikonkordats auf dem Gemeindegebiet allgemeine Führer- und Fahrzeugkontrollen durch. Insgesamt wurden 511 Fahrzeuge kontrolliert. 19 Personen wurden wegen Widerhandlungen gegen das Strassenverkehrsgesetz angezeigt. Acht Atemluft- und drei Drogenschnelltests fielen positiv aus. Der höchste gemessene Atemlufttest ergab ein Resultat von 1,11 Gewichtspromillen. Zudem wurden drei Mitfahrerinnen oder Mitfahrer wegen Betäubungsmitteldelikten verzeigt. Die erforderlichen Blutentnahmen der Fehlbaren erfolgten durch eine Ärztin des Instituts für Rechtsmedizin Bern (IRM).

Sechs Fahrzeuge wurden sichergestellt. Ausserdem wurden 26 Ordnungsbussen und 35 Mängelkarten (Mängel betreffend die Betriebssicherheit der Autos, längere Zeit abgelaufene Abgaswartung und Nichtmitführen der Ausweise) ausgestellt. Ein seit mehreren Jahren in der Schweiz wohnhafter Ausländer hat es unterlassen, seinen ausländischen Führerausweis innerhalb der gesetzlichen Frist von einem Jahr in einen Schweizer Führerausweis umzutauschen. Zudem werden zwei Personenwagen wegen diverser prüfungspflichtiger Abänderungen zur Nachprüfung dem zuständigen Strassenverkehrsamt gemeldet.

Polizeikommando der Stadt Bern

Sg

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile