Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

25. November 2007 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 386

Das Untersuchungsrichteramt und die Stadtpolizei Bern teilen mit:

Zeugenaufruf: Raubüberfall mit Messer an der Bundesgasse

pid. Am Sonntagmorgen wurde eine 19-jährige Frau an der Bundesgasse von zwei maskierten Männern tätlich angegriffen und beraubt. Die Stadtpolizei Bern sucht Zeugen.

Kurz nach 08.30 Uhr begab sich die junge Frau zur Bushaltestelle bei der Mobiliarversicherung an der Bundesgasse und wartete auf den Bus Richtung Ostermundigen. Plötzlich erblickte sie zwei maskierte Männer, welche aus dem Verbindungsweg zwischen der Bundesgasse und der Sulgeneckstrasse auf sie zukamen. Die beiden Unbekannten forderten von ihr das Geld heraus, bedrohten sie mit einem Messer und griffen sie tätlich an. In der Folge flüchteten sie in Richtung Monbijoupark.

Das Opfer beschreibt die mutmasslichen Täter wie folgt:

Unbekannter Mann, ca. 190 cm gross, dunkle Hände. Er trug eine Strumpfmaske, schwarze Hosen, schwarze Schuhe und eine dicke schwarze Winterjacke. Der Berndeutschsprechende mit französischem Akzent bedrohte das Opfer mit einem Messer.

Unbekannter Mann, ca. 170 cm gross. Er trug eine Strumpfmaske, einen schwarzen Rollkragenpullover, schwarze Hosen, schwarze hohe Schuhe und schwarze Fingerhandschuhe. Er sprach schlecht schweizerdeutsch.

Beobachtungen und Hinweise nimmt die Stadtpolizei Bern, Telefonnummer 031 321 21 21, entgegen.                     

Polizeikommando der Stadt Bern

sg

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile