Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

13. März 2008 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 6

Berufsfeuerwehr

Neue Autodrehleiter mit modernster Technologie

bfb. Anlässlich eines kleinen Übergabeakts im Rahmen ihres 100-jährigen Jubi-läums und im Beisein von Medienschaffenden und geladenen Gästen durfte die Stadtberner Berufsfeuerwehr am Donnerstagnachmittag von der Herstellerfirma Rosenbauer AG aus Oberglatt eine neue Metz-Autodrehleiter entgegennehmen. Mit der Beschaffung des rund 1,1 Millionen teuren und mit modernster Technologie ausgestatteten Fahrzeugs kann die wichtige und fortwährende Erneuerung des Fahrzeugparks der Berufsfeuerwehr sichergestellt werden.

Die im November 2006 vom Stadtrat mit 53 zu 0 Stimmen bewilligte Beschaffung erlaubt eine wichtige Verbesserung des Fahrzeugparks der Berufsfeuerwehr. Damit ist das weitere Sicherstellen des Schutzstandards der Bevölkerung der Stadt und Region Bern auch in Zukunft gewährleistet.

Das für Personen- und Tierrettungen, Brandbekämpfungen und technische Hilfeleistungen konzipierte Fahrzeug verfügt über einen vierteiligen, hydraulisch angetriebenen Metz-Leitersatz aus hochwertigen Stahl-Hohlprofilen mit einer maximalen Einsatzhöhe von 32 Metern. Für den Fall, dass  der Leiterpark unbeabsichtigt auf ein Hindernis stösst, stellen verschiedene Überwachungseinheiten sicher, dass die Leiterbewegungen automatisch gestoppt werden. Der für drei Personen ausgelegte, stehende Überklapp-Rettungskorb kann fallweise mit einem Wassermonitor (1'600 l/6 bar), einer Tragbahren-Halterung und zwei Flutlichtscheinwerfern (je 1’000 W) ausgestattet werden.

Die auf einem Mercedes-Benz Econic 1833 LL basierende Autodrehleiter verfügt zudem über eine gelenkte Hinterachse, was sich in engen Gassen und Strassen, namentlich bei Einsätzen in der Altstadt, Zeit gewinnend auswirken wird. Das neue Fahrzeug überrascht nicht nur bezüglich technischer Innovation und einer revolutionären Leitertechnik, sondern erfreut auch das Auge des Betrachters durch sein futuristisch anmutendes Design.

Mit der erfolgten Neubeschaffung kann nun die älteste, bald 21-jährige Autodrehleiter aus dem Fahrzeugpark der Berufsfeuerwehr ersetzt werden.

 

Informationsstelle Berufsfeuerwehr Bern

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile