Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

4. Juni 2008 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 17

Hochwasserschutzmassnahmen

Merkblatt für hochwassergefährdete Haushalte an der Aare

bfb. Nach den Hochwasserereignissen der vergangenen Jahre an der Aare haben die Direktion für Sicherheit, Umwelt und Energie (SUE) sowie das Städtische Führungsorgan (SFO) 2003 ein Merkblatt über Hochwasserschutzmassnahmen konzipiert. Dieses liegt nun in einer überarbeiteten Version vor und wird am kommenden Samstag, 7. Juni 2008, durch Angehörige des Brandcorps an sämtliche hochwassergefährdete Haushalte auf dem Gemeindegebiet der Stadt Bern zugestellt.

Falls sich eine Hochwassergefahr anbahnt, ist neben den Vorkehrungen der Behörde und der Einsatzdienste die Selbsthilfe der Bevölkerung massgeblich für eine wirkungsvolle Schadensbegrenzung. So ist es von entscheidender Bedeutung, dass die Anwohnerinnen und Anwohner der von Hochwassern gefährdeten Gebiete an der Aare frühzeitig gezielte Schutzmassnahmen planen und vorbereiten. Das von der Direktion SUE und dem SFO konzipierte und neu überarbeitete Merkblatt soll ihnen dazu wertvolle Informationen und Inputs liefern.

Das Merkblatt wird am kommenden Samstag, 7. Juni 2008, durch Angehörige des Brandcorps an sämtliche hochwassergefährdete Haushalte an der Aare verteilt und kann zudem als pdf-Datei auf www.bern.ch (Leben in  Bern/Sicherheit, Umwelt und Energie/Hochwasser/Hochwasserschutzmassnahmen) abgerufen werden.

 

Informationsstelle Berufsfeuerwehr Bern

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile