Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

11. Mai 2009 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 23

Holligen

Kellerbrand fordert drei Leichtverletzte

bfb. Bei einem Kellerbrand in einem Mehrfamilienhaus im Holligenquartier wurden am Montagabend drei Personen durch die Inhalation von Rauchgasen leicht verletzt. Der entstandene Schaden ist gering. Die Brandursache wird durch die Polizei abgeklärt.

Am Montagabend, kurz vor 18 Uhr, wurde die Einsatzleitzentrale der Berufsfeuerwehr über einen Brand an der Freiburgstrasse 125 in Kenntnis gesetzt.

Die mit einem Tanklöschfahrzeug ausgerückten Einsatzkräfte konnten sich am Einsatzort auf die Belüftung des Gebäudes beschränken, um den Rauch aus dem Treppenhaus zu drücken. Der Brand war durch Mieter bereits gelöscht worden. Dabei zogen sich jedoch zwei Personen leichte Rauchvergiftungen zu, welche durch die Sanitätspolizei vor Ort behandelt werden konnten. Eine weitere Person musste, ebenfalls wegen Rauchgasinhalation, hospitalisiert werden.

Der entstandene Schaden an Gebäude und Sachwerten ist gering. Die Brandursache ist Gegenstand einer Untersuchung durch die Kantonspolizei.

 

Informationsstelle Berufsfeuerwehr Bern

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile