Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

27. November 2009 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 40

Schulhaus Lorraine

Dachstockbrand hinterlässt 7 Verletzte und enormen Schaden

bfb. Sieben Verletzte, Schaden von mehreren 100'000 Franken und ein Grosseinsatz von Feuerwehr, Sanitäts- und Kantonspolizei sind das Fazit eines Dachstockbrandes am Freitagabend im Schulhaus Lorraine. Zur Klärung der Brandursache hat die Kantonspolizei eine Untersuchung eingeleitet.

Am Freitagabend, kurz vor 18.30 Uhr, erhielt die Einsatzleitzentrale der Berufsfeuerwehr eine Meldung über einen Brand im Dachgeschoss des Lorraine-Schulhauses an der Lorrainestrasse 33. Beim Eintreffen der unverzüglich mit dem Löschzug der Berufsfeuerwehr und der Schnelleinsatzgruppe der Feuerwehrkompanie 2 ausgerückten Einsatzkräfte hatte das Feuer bereits den Dachstock des Mittelbaus erfasst, worauf sich rasch ein Vollbrand entwickelte. Dieser konnte innerhalb von rund 45 Minuten mit fünf Löschleitungen durch das Treppenhaus und über drei Autodrehleitern unter Kontrolle gebracht werden. Die Ablöscharbeiten sind zurzeit noch im Gang und dürften noch einige Zeit in Anspruch nehmen.

Jugendliche des FC Wylers sowie des Kroatischen Kulturunterrichts, die sich zum Zeitpunkt des Brandausbruchs im Schulhaus aufhielten, konnten noch vor Eintreffen der Feuerwehr durch ihre Leiter in Sicherheit gebracht werden. Sechs Jugendliche und ein Leiter mussten nach eingehenden Abklärungen durch die Sanitätspolizei vor Ort mit Anzeichen von Rauchvergiftungen zur weiteren Untersuchung ins Spital überführt werden.

Insgesamt standen über 70 Einsatzkräfte der Berufs- und Freiwilligen Feuerwehr, der Feuerwehr Ostermundigen sowie der Sanitäts- und Kantonspolizei im Grosseinsatz. Die Lorrainestrasse musste über längere Zeit für jeglichen Verkehr gesperrt werden. Der Brand, dessen Ursache Gegenstand einer Untersuchung durch das Dezernat Brände und Explosionen der Kantonspolizei ist, dürfte nach ersten Schätzungen Schaden von mehreren 100'000 Franken hinterlassen.

Ob der Schulunterricht am Montagmorgen wieder aufgenommen werden kann, wird über das Wochenende von den zuständigen Schulorganen abgeklärt.

 

Informationsstelle Berufsfeuerwehr Bern

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile