Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

20. Dezember 2009 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 41

Marzili

Rentnerin bei Küchenbrand schwer verletzt

bfb. Bei einem Küchenbrand im Marziliquartier musste am Sonntagmorgen eine Rentnerin mit schweren Brandverletzungen hospitalisiert werden. An Wohnung und Mobiliar entstand Schaden von über 50'000 Franken. Die Brandursache ist Gegenstand einer Untersuchung durch die Kantonspolizei.

Aufgrund eines bei ihr eingegangenen Patienten-Notrufs informierte die Einsatzleitzentrale der Sanitätspolizei am Sonntagmorgen, kurz vor 09 Uhr, die Einsatzleitzentrale der Berufsfeuerwehr über einen Brandausbruch im Mehrfamilienhaus an der Sulgeneckstrasse 48. Die mit einem Löschzug der Berufsfeuerwehr und der Schnelleinsatzgruppe der freiwilligen Feuerwehrkompanie 2 ausgerückten Einsatzkräfte fanden bei ihrer Ankunft im Treppenhaus eine 88-jährige Rentnerin auf, die zuvor aus ihrer im 2. Obergeschoss in Brand geratenen Küche geflüchtet war. Sie musste von der Sanitätspolizei mit schwersten Brandverletzungen ins Spital überführt werden.

Obwohl der Küchenbrand von den Einsatzkräften der Feuerwehr mit einem Kleinlöschgerät rasch gelöscht werden konnte, entstand an Wohnung und Mobiliar nach ersten Schätzungen Schaden von über 50'000 Franken.  Zur Ermittlung der Brandursache ist eine Untersuchung durch das Dezernat Brände und Explosionen (BEX) der Kantonspolizei im Gang.

 

Informationsstelle Berufsfeuerwehr Bern

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile