Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

7. April 2011 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 14

Lorraine

Brand eines Luftkompressors

bfb. Durch den Brand eines Pressluftkompressors im Lorrainequartier wurde am späten Donnerstagabend ein Kleinkind leicht verletzt. Der entstandene Schaden ist gering, die Brandursache zurzeit noch unbekannt.

Am Donnerstag, 7. April 2011, wurde die Feuerwehr kurz vor Mitternacht über einen undefinierbaren Brand in einem Mehrfamilienhaus am Randweg 21 informiert.

Die mit 28 Personen ausgerückte Berufsfeuerwehr und Schnelleinsatzgruppe des Brandcorps stellten fest, dass das Treppenhaus stark mit Rauch belegt war. Nach längerer Suche lokalisierten die Einsatzkräfte einen glimmenden Pressluftkompressor in einer Werkstatt im zweiten Untergeschoss.

Löscharbeiten brauchten keine vorgenommen zu werden, die Tätigkeiten der Feuerwehr beschränkten sich auf die Trennung des Kompressors von der Stromversorgung sowie auf die Entrauchung von Treppenhaus und Untergeschoss.

Durch Einatmen von Rauchgasen wurde ein Kleinkind leicht verletzt und durch die Sanitätspolizei vorsorglich hospitalisiert.

Der entstandene Schaden ist gering und beschränkt sich auf den Kompressor. Die Brandursache ist Gegenstand von Untersuchungen der Polizei.

Informationsstelle Berufsfeuerwehr Bern

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile