Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

30. September 2011 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 54

Bundeshaus

Brand in der Durchgangsgalerie zum Bundeshaus Ost

bfb. In der Durchgangsgalerie vom Parlamentsgebäude zum Bundeshaus Ost ist am späten Freitagabend ein Feuer ausgebrochen. Durch die beherzte Intervention eines Securitasmitarbeitenden, zwei an der Wahlveranstaltung involvierten Technikern des Schweizer Fernsehens sowie eines Angehörigen der Kantonspolizei konnte der Brand rasch unter Kontrolle gebracht werden. Es wurden keine Personen verletzt, über die Höhe des Schadens kann zum jetzigen Zeitpunkt keine Angaben gemacht werden.

Am Freitag, 30. September 2011, kurz vor 20.45 Uhr, wurde die Berufsfeuerwehr über einen Brand in der Durchgangsgalerie vom Parlamentsgebäude zum Bundeshaus Ost informiert. Vor dem Eintreffen der Feuerwehr war das Feuer bereits mit Kleinlöschgeräten bekämpft und unter Kontrolle gebracht worden. Mittels einer Leitung ab Tanklöschfahrzeug wurde der Brand durch die Berufsfeuerwehr gänzlich gelöscht.<br><br>Ein Wachmann sowie ein Polizist wurden vor Ort durch die Sanitätspolizei auf Rauchgasinhalation überprüft, ohne dass sie aber in Spitalpflege gebracht werden mussten. Die Brandursache ist Gegenstand der Ermittlungen durch die Kantonspolizei Bern. Die Wahlveranstaltung auf dem Bundesplatz konnte trotz dieser Vorkommnisse ungehindert weitergeführt werden.<br><br>

Informationsstelle Berufsfeuerwehr Bern

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile