Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

20. Dezember 2011 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 73

Beundenfeld

Brand im Tramdepot führte zu reduziertem Fahrbetrieb

bfb. Der Brand einer Tordichtung im neuen Tramdepot an der Bolligenstrasse hat am frühen Dienstagmorgen zu Behinderungen auf dem Leitungsnetz von Bernmobil geführt. Die Berufsfeuerwehr Bern hatte das Feuer rasch gelöscht.

Die Einsatzleitzentrale der Berufsfeuerwehr Bern erhielt am Dienstag, 20. Dezember 2011, kurz vor 06.00 Uhr eine automatische Brandmeldung aus dem Tramdepot von Bernmobil an der Bolligenstrasse. An einem der Ausfahrtstore war aus unbekannten Gründen die Gummidichtung in Brand geraten. Die Feuerwehr hatte das Feuer rasch gelöscht. Allerdings hatte der Brand zu einem Stomausfall geführt, weshalb 16 der insgesamt 27 Tramkompositionen nicht ausfahren konnten. Betroffen waren insbesondere die Linien 7, 8 und 9. Bernmobil setzte Ersatzbusse ein, damit ein reduzierter Betrieb aufrechterhalten werden konnte. Die Situation normalisierte sich nach 08.00 Uhr.

Personen wurden keine verletzt. Die Brandursache ist unklar. Im Einsatz standen 15 Feuerwehrmänner und eine Patrouille der Kantonspolizei Bern.

Informationsstelle Berufsfeuerwehr Bern

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile