Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

29. Februar 2012 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 20

Mattenhof

Zweiter Brand im Inselspital

bfb. Innerhalb von zehn Stunden ist der Löschzug der Berufsfeuerwehr Bern am Mittwochabend nach einer weiteren Brandmeldung zum Inselspital ausgerückt. Der Kleinbrand konnte aber vor Eintreffen der Rettungskräfte vom Personal gelöscht werden. Verletzt wurde niemand.

Am Mittwoch, 29. Februar 2012, entdeckte eine Pflegefachfrau um 16.40 Uhr im Stock E des Bettenhochhauses einen brennenden Kehrichtsack. Sie reagierte sofort und löschte den Kleinbrand mit einem Feuerlöscher. Der Rauch löste aber die Brandmeldeanlage aus, worauf die Betriebs- und die Berufsfeuerwehr automatisch alarmiert worden sind. Die Feuerwehrmänner konnten sich in der Folge auf das Belüften der leicht verrauchten Räume beschränken. Patienten waren – wie bereits am Morgen beim Laborbrand in der Kinderklinik – nicht betroffen. Die Sanitätspolizei untersuchte fünf Spitalmitarbeiterinnen wegen Verdachts auf Rauchgasvergiftung. Sie konnte aber Entwarnung geben.

Die Brandursache steht nicht fest. Die Kantonspolizei hat den Kübel samt Inhalt sichergestellt. Der Schaden ist minim.

Informationsstelle Berufsfeuerwehr Bern

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile