Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

30. März 2012 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 26

Breitfeld

Küchenbrand verursachte hohen Schaden

bfb. In der Mittagszeit von heute Freitag hat ein Küchenbrand in einer Parterrewohnung an der Wankdorffeldstrasse hohen Schaden verursacht. Die Sanitätspolizei untersuchte drei Personen auf Rauchgasvergiftung, sie konnten aber nach der Kontrolle wieder entlassen werden.

Am Freitag, 30. März 2012, kurz nach 12.30 Uhr, wurde die Berufsfeuerwehr zu einem Küchenbrand an die Wankdorffeldstrasse 87 gerufen. Die Einsatzkräfte drangen in die stark verrauche Wohnung ein und konnten das Feuer mit Kleinlöschgeräten rasch bekämpfen. Die Feuerwehr entrauchte die Wohnung mit einem Hochleistungslüfter. Trotz des raschen Einsatzes wurde die Küche vollständig zerstört. Die übrigen Räume wurden durch Rauchgase so in Mitleidenschaft gezogen, dass die Wohnung derzeit nicht mehr bewohnt werden kann.<br><br>Drei Personen, darunter ein Kind, überprüfte die Sanitätspolizei auf Rauchgasinhalation, es musste aber niemand in Spitalpflege gebracht werden. Der Schaden an Gebäude und Einrichtungen beläuft sich nach ersten Schätzungen auf mehrere zehntausend Franken. Die Brandursache wird durch die Kantonspolizei untersucht.<br><br>

Informationsstelle Berufsfeuerwehr Bern

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile