Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Content navigation

2. Juni 2018 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 12

Bethlehem

Dachstockbrand dreier Liegenschaften

Am Samstagabend hat ein Feuer in einem Mehrfamilienhaus an der Looslistrasse grossen Schaden angerichtet. Die Bewohner von ca. 30 Wohnungen sind betroffen. Verletzt wurde niemand, es wird zurzeit auch niemand vermisst.

Die ersten Alarmmeldungen erreichten die Kantonspolizei und die Berufsfeuerwehr Bern am Samstag, 2. Juni 2018, kurz vor 20. Uhr. Beim Eintreffen des Löschzugs brannte der mittlere Dachstock des dreiteiligen Mehrfamilienhauses, griff aber kurze Zeit später bereits auf die Dachstöcke der beiden angrenzenden Liegenschaften über. Feuerwehr und Polizei brachten die Bewohner bei einem nahe gelegenen Sammelpunkt in Sicherheit. Während des Löschangriffs gelang es der Berufsfeuerwehr, ein weiteres, direkt an die betroffenen Liegenschaften angebautes Gebäude vor dem Übergreifen der Flammen zu schützen. Bei den Löscharbeiten wurde die Berufsfeuerwehr von den Schnelleinsatzgruppen der Brandcorpskompanien Bern-Ost und Bern-West, von Angehörigen der Nachtwache sowie der Feuerwehr Köniz - mit einer weiteren Autodrehleiter und Besatzung – unterstützt.

Zwei Stunden nach Alarmierung hatte die Feuerwehr das Feuer unter Kontrolle, die Nachlöscharbeiten dauern zur Stunde aber noch an. Die Sanitätspolizei betreibt eine Hilfsstelle, in welcher bisher 55 Personen betreut worden sind. Verletzte Personen sind keine zu beklagen, auch wird niemand vermisst. Der Obdachlosenverantwortliche der Stadt Bern ist vor Ort und koordiniert die Unterbringung der Betroffenen. Der Regierungsstatthalter und ein Care-Team stehen ebenfalls im Einsatz. Man geht davon aus, dass ca. 30 Wohnungen direkt vom Brand oder vom Löschwassereinsatz betroffen sind.

Spezialisten des Dezernats Brände und Explosionen der Kantonspolizei Bern haben die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Der Schaden ist gross, kann aber noch nicht beziffert werden.

Informationsstelle Berufsfeuerwehr Bern

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile