Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

11. August 2014 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 41

Stadt Bern

Hochwasser; Beginn teilweiser Rückbau

bfb. Unter Berücksichtigung der Wetterentwicklung hat die Berufsfeuerwehr Bern heute entschieden, ab morgen Dienstag die vorsorglichen Schutzmassnahmen im Gebiet Altenberg zurückzubauen. Unterstützt wird die Feuerwehr durch die Zivilschutzorganisation Bern plus. Während den Abbauarbeiten ist mit lokalen Verkehrsbehinderungen zu rechnen.

Ausgehend von den doch etwas besseren Wetterprognosen der nächsten Tage hat sich die Einsatzleitung der Berufsfeuerwehr Bern entschlossen, die Beaverschläuche im Gebiet Altenberg ab Dienstag, 12. August 2014, 07.30 Uhr, zurückzubauen.

Die Arbeiten werden voraussichtlich bis Mittwochabend andauern. Die Feuerwehr wird dabei durch ein Detachement der Zivilschutzorganisation Bern plus mit 20 Mann unterstützt. Im Bereich der Abbauarbeiten kann es zu Verkehrsbehinderungen, bzw. Sperrungen kommen.

Die vorsorglichen Schutzmassnahmen im Gebiet Matte bleiben weiterhin bestehen. Die Situation wird durch die Feuerwehr laufend überwacht.

 

Informationsstelle Berufsfeuerwehr Bern

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile