Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

14. Juli 2014 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 35

Stadt Bern

Hochwasser: Gefährliche Hindernisse und grosse Wassermengen

bfb. Parallel zu den Rückbauarbeiten hat die Feuerwehr damit begonnen, gefährliche Hindernisse aus der Aare zu entfernen. Für Schwimmende und Bootsfahrende bleibt aber weiterhin eine erhebliche Gefährdung bestehen.

In enger Zusammenarbeit mit der Sanitätspolizei der Stadt Bern hat die Feuerwehr damit begonnen, verkeilte Äste und Bäume aus der Aare zu entfernen.

Sie macht darauf aufmerksam, dass die Aare auch in den nächsten Tagen grosse Wassermengen führen wird. Namentlich in Ufernähe besteht weiterhin Gefahr durch verkeilte Äste, Bäume und Unterspülungen.

Die Feuerwehr ruft Schwimmende und Bootsfahrende dazu auf, die Aare in den kommenden Tagen zu meiden.

Informationsstelle Berufsfeuerwehr Bern

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile