Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

18. März 2015 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 11

Innenstadt

Hoher Rauchschaden

In der Nacht auf Mittwoch hat ein Brand im Kellergeschoss des Restaurants Art Café an der Gurtengasse hohen Schaden verursacht. Wegen einer geborstenen Wasserleitung musste die Feuerwehr nicht nur das Feuer löschen, sondern hatte sich auch noch um den Wasserschaden zu kümmern.

Am Mittwoch, 18. März 2015, meldete ein Passant der Berufsfeuerwehr kurz nach 01.00 Uhr Rauchgeruch im Raum Schauplatzgasse, worauf die Berufsfeuerwehr mit einem Tanklöschfahrzeug ausrückte. Vor Ort konnten die Feuerwehrmänner vorerst kein Feuer feststellen, orteten aber mithilfe der Wärmebildkamera beim Restaurant Art Café in der Gurtengasse 6 eine erhöhte Temperatur. Über ein Fenster verschafften sich die Feuerwehrmänner Zugang in das Restaurant, welches bereits völlig verraucht war. Der Brandherd befand sich im Kellergeschoss und konnte rasch gelöscht werden. Zudem war wegen der Hitze eine Kunststoffwasserleitung geborsten und der Keller stand unter Wasser. Die Zuleitung konnte geschlossen werden.

Zum Entrauchen der Räumlichkeiten setzte die Feuerwehr einen Hochleistungslüfter ein und kümmerte sich gleichzeitig um den Wasserschaden. Der durch den Rauch entstandene Schaden ist beträchtlich. Das Restaurant bleibt bis auf weiteres geschlossen.

Im Einsatz standen die Berufsfeuerwehr mit einem Tanklöschfahrzeug und dem Kleinalarmfahrzeug sowie Angehörige der Kantonspolizei Bern. Die Kantonspolizei hat die Ermittlung der Brandursache aufgenommen.

Informationsstelle Berufsfeuerwehr Bern

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile