Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Content navigation

19. April 2017 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 8

Breitfeld

Küchenbrand

Am Mittwochmorgen, kurz vor Mittag, hat die Berufsfeuerwehr Bern die Meldung eines Küchenbrandes an der Melchtalstrasse in Bern erreicht. Die Einsatzkräfte hatten den Brand rasch unter Kontrolle. Wegen Inhalation von Rauchgasen musste die Bewohnerin der Wohnung durch die Sanität kontrolliert werden. Der Schaden ist beträchtlich.

Am Mittwoch, 19. April 2017, kurz vor 11:45 Uhr, wurde die Einsatzleitzentrale der Berufsfeuerwehr Bern über eine starke Rauchentwicklung in einer Liegenschaft an der Melchtalstrasse informiert.

Die mit einem Löschzug ausgerückte Mannschaft stellte in der Wohnung, im ersten Stock der Liegenschaft an der Melchtalstrasse, einen Brand in der Küche fest. Mitbewohner hatten die Bewohnerin bereits ins Freie evakuiert. Mit zwei Druckleitungen ab dem Tanklöschfahrzeug löschten die Einsatzkräfte unter Atemschutz den Brand. Anschliessend wurden die betroffenen Räumlichkeiten mit einem Hochleistungslüfter belüftet und rauchfrei gemacht.

Verletzt wurde niemand.
Infolge des Rauchschadens ist die Wohnung zurzeit nicht bewohnbar.
Die Höhe des Schadens ist noch unbekannt. Die Brandursache steht noch nicht fest. Sie wird durch Spezialisten der Kantonspolizei ermittelt.

Im Einsatz stand ein Löschzug der Berufsfeuerwehr Bern, ein Rettungswagen der Sanitätspolizei Bern sowie Mitarbeitende der Kantonspolizei Bern.

Informationsstelle Berufsfeuerwehr Bern

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile