Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Content navigation

25. Juni 2016 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 23

Stöckacker

Kurzschluss eines Mittelspannungskabels

Am Samstagnachmittag hat ein Defekt an einem Stromkabel des Verteilnetzes zu einem Stromunterbruch im Fischermätteliquartier geführt. Während die Polizei den Schadenplatz gleich neben dem Europaplatz absperrte, sicherte die Berufsfeuerwehr die schadhafte Stelle. Der Pikettdienst von Energie Wasser Bern (ewb) kümmerte sich derweil um die Wiederherstellung der Stromversorgung.

Blick auf die schadhafte Stelle.
Bild Legende:

Am Samstag, 25. Juni 2016, erhielt die Berufsfeuerwehr um 14.00 Uhr die Meldung über eine Explosion am Ladenwandweg im Stöckackerquartier. Kurz darauf folgten Meldungen wegen Stromunterbrüchen im Fischermätteli.

Der Kurzschluss des unterirdisch verlegten Kabels hatte zu einer Explosion geführt, welche so stark war, dass es einen schweren Schachtdeckel verschob. Beim Eintreffen der Berufsfeuerwehr rauchte es noch aus dem Schacht heraus, die Feuerwehrmänner konnten sich aber darauf beschränken, die Schadenstelle zu sichern. Die Kantonspolizei sperrte derweil den Schadenplatz ab.

Dem Pikettdienst von ewb gelang es innerhalb einer Stunde, die schadhafte Leitung zu erden und zu sichern und mittels Umschaltungen die Stromversorgung zum grössten Teil wieder sicherzustellen.

Die Sanitätspolizei war ebenfalls ausgerückt, kam aber nicht zum Einsatz, weil niemand verletzt worden war.

Informationsstelle Berufsfeuerwehr Bern

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile