Navigieren auf Mediencenter

Benutzerspezifische Werkzeuge

Content navigation

6. März 2018 | Feuerwehr und Sanitätspolizei
Medienmitteilungsnummer 5

Neufeld

Wohnung nach Brand unbewohnbar

Die Berufsfeuerwehr Bern ist am Dienstagabend wegen eines Wohnungsbrands ins Neufeldquartier ausgerückt. Drei Personen konnten über die Autodrehleiter gerettet werden. Es gab keine Verletzten. Der Schaden allerdings ist hoch, die Wohnung nicht mehr bewohnbar.

Beim eintreffen der Feuerwehr loderten die Flammen bereits aus der Dachwohnung.
Bild Legende:

Am Dienstag, 6. März 2018, erhielt die Einsatzleitzentrale der Berufsfeuerwehr Bern kurz vor 17.00 Uhr die Meldung über einen Wohnungsbrand an der Neubrückstrasse. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte drangen bereits Flammen aus der Dachwohnung des fünfstöckigen Mehrfamilienhauses. Die Feuerwehr rettete drei Personen, welche sich auf der Terrasse befanden, über die Autodrehleiter. Mehrere Personen wurden vorsorglich aus dem Gebäude evakuiert, während der Löschangriff mit einer Leitung ab Tanklöschfahrzeug durch das Treppenhaus rasch Erfolg zeigte.

Vier Personen mussten wegen Verdachts auf Rauchgasvergiftung der Sanitätspolizei übergeben werden. Die Kontrollen verliefen aber negativ, die Personen konnten noch vor Ort wieder entlassen werden. Die Feuerwehrmänner retteten ebenfalls einen Hund und eine Katze.

Im Moment wird das Gebäude noch belüftet und letzte Nachlöscharbeiten sind im Gang. Die Brandcorpskompanie Bern-Ost stellt die Brandwache. Spezialisten des Dezernats Brände und Explosionen der Kantonspolizei Bern haben die Suche nach der Brandursache aufgenommen. Der Sachschaden wird auf mehrere zehntausend Franken geschätzt. Die Wohnung ist nicht mehr bewohnbar.

Informationsstelle Berufsfeuerwehr Bern

Weitere Informationen.

Archiv

Fusszeile